Skip to content

Ab wann darf es denn ein bisschen Metoo sein?

Ab wann darf es denn ein bisschen Metoo sein?

| 0 Kommentare

Verdammte Hacke, es wird Zeit. Sich zu positionieren. Jetzt, wo Metoo endlich nachlässt. Gut, dass es einige echte Dreckschweine erwischt hat. Traurig, dass wir bald amerikanische Verhältnisse haben – ich möchte flirten und finde es schade, dass es nicht mehr täglich  stattfindet, sondern alle Jubeljahre mal. Bin halt Mutter, bin halt alt. Und wir haben ja alle vom okcupid Gründer und seinen wunderbaren Statistiken gelernt: Männer mögen Frauen am liebsten, die 23 sind. Tja, ich mag Männer am liebsten, die zwischen 30 und 45 sind. Ist so.

Metoo ist schwierig, wenn Männer gedisst werden. Metoo ist richtig, wenn es um Grenzüberschreitungen geht. Erst recht, wenn es es um Gewalt geht.  Die Grenzen des guten Geschmacks sind für einige schnell überschritten, da gibt es schon ein bisschen Metoo – Gejammere, das ich übertrieben finde.

Wie war das bei mir?

Bereits in der Schule gab es nicht einen, sondern drei meiner Lehrer, die Flirten mit Schülerinnen zum Hauptfach machten. Das fand ich amüsant – Grenze nicht berührt.  Mein Mathelehrer – und ich war grottig in Mathe – hat sich auf der Skifahrt immer meinen Labello geliehen. Achja. Lustig irgendwie.

Scheiße fand ich einen heute sehr erfolgreichen Mitschüler, der mir an die Brüste gefasst hat und „Dicke Titten!“ gegrölt hat- Noch beschissener einen Studenten (heute sehr erfolgreicher Anwalt mit großer Familie), der mir erklärt hat: „Frauen meinen „ja“, wenn sie „nein“ sagen“ (und ich blöde Kuh hab mitgemacht). Ekelhaft ein Belästiger bei den Pfadfindern, der sich ins Zelt gepirscht hat (wollte wohl den Pfad zu mir finden und war dabei recht grob).

Und ja, auf einem Richtfest, wo ich kellnerte, eine sabbernde Grenzüberschreitung in Form eines Besoffenen, der mir in die Umkleide folgte. Nichts wie weg bei einem Ausritt mit 16 in der Provence, auf dem der Reitlehrer versuchte, mich vom Pferd zu ziehen.  Meine Bekannten dort trösteten mich mit Nutella. Da gab es den  Mann, der mich gewürgt hat, weil ich „dann doch nicht wollte“. Nein, kein Fremder, sondern der Partner. Angegrabscht von einem eBay- Mitarbeiter im Fahrstuhl. O-Ton: „Du hast aber eine schöne Bluse an heute!“ GRABSCH.

Meine Mutter erwähnte, als ich ein Kind war, dass Männer das halt manchmal machen. Sei halt so. Nein, muss nicht so sein! Wehrt Euch, wenn EURE Grenzen überschritten werden und zwar rechtzeitig – gilt natürlich auch für Jungs!

Ein Freund reagierte neulich ganz verwirrt, als ich ihm erzählte, dass die Männer, die sexuell eher dominant und selbstsicher sind, Grenzen sehr gut erkennen und einhalten können. Es sind die Schlappschwänze, die das nicht können. Männer mit Erfahrung und genug Lust im Leben haben das nicht nötig.

 

 

 

 

 

 

Kommentieren

Sie können diese HTML-Tags verwenden.:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.